Mein Leben in York
 



Mein Leben in York
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/mirjam-in-york

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
juhu.....Kabel da....PC funzt wieder.....hier ist er, der Bericht von Goa

 Endlich ist mein Kabel gekommen, also kann ich jetzt mit dem schreiben loslegen.....

dies wird ein langer Bericht, also nehmt euch Zeit

Also erstmal hatten wir ja am 22. das Vorweihnachtliche Weihnachtsessen mit den Waltons. Um 6 Uhr haben wir aber erstmal Bescherung gemacht, da wir sonst dazu keine Zeit mehr gehabt hätten. Als die dann kamen haben wir erstmal mit ihnen zusammen Bescherung gehabt und dann gab es lecker essen. Wir hatten eine Menge Spaß und anschließend haben wir ein Spiel gespielt.

Am 23. ging es dann früh morgens auf nach London wo wir (nach 6h fahrt) endlich am Haus von Vees (Ben's verlobte) Eltern angekommen sind. Dort haben wir dann auch nochmal Geschenke ausgetauscht und zu Abend gegessen. Die Nacht durfte ich dann auf deren Sofa verbringen, dass sowas von ungemütlich war, dass ich so gut wie nicht geschlafen habe......um 4 Uhr durften wir dann auch schon wieder aufstehen und auf ging es zum Flughafen. Der Flug war mega lang und anstrengend, aber endlich um 12 Uhr nachts in Goa angekommen wurden wir gleich von lauter Männern angesprochen, die unsere Koffer nehmen wollten, etc. Das war echt nervig. Zum Glück ging es mit dem Thomas Cook Bus direkt zu unserem Hotel, wo wir dann aber erstmal ewig gebraucht haben zum einchecken. Als wir dann endlich in die Zimmer konnten hatten wir aber echt Glück. Die lagen direkt nebeneinander und hatten sogar eine Verbindungstür. Wir sind dann auch sofort ins Bett gefallen und haben erstmal geschlafen.

Am nächsten Morgen sind wir dann um halb 9 aufgestanden und zum Frühstück gegangen. Um 9 kamen Naomi, Joe und Tim und wir haben ihnen dann erstmal das Hotel gezeigt, dass -für indische Verhältnisse- echt in Ordnung war. Anschließend sind wir dann über einen Umweg über den Strand zu Naomi's Wohnung gegangen.Bei ihnen Zuhause haben wir dann Geschenke verteilt, gegessen und einen Plan für die nächste Woche gemacht. Anschließend sind wir dann mit dem Bus fast wieder mit zurück zu unserem Hotel gefahren und haben dann dort an einer Kreuzung den Saft einer grünen Kokosnus getrunken. War echt erfrischend. Dann ging es zu Fuß zu einem anderen Hotel in der Nähe gegangen, dass einen sehr schönen Strand hat. Dort sind wir schwimmen gegangen und Andrew hat Fußball mit nen paar Jungs gespielt.  Als es kühler wurde sind wir wieder zurück zum Hotel und dort hat schon Jasmin (eine Freundin von Naomi) mit ihrer Tochter gewartet. Alle zusamen sind wir dann zu einem Restaurant gegangen und haben dort Weihnachtscurry gegessen.

Am 26. haben wir einen Pooltag eingelegt.

Naja zumindest den Vormittag. Wir haben uns gesonnt, mit Tim gespielt und waren schwimmen. Nach dem Mittagessen ging es dann ca. 5 Min Fußweg zu so ner Art Aussichtsplattform aufs Meer -die Touristenattraktion-

Anschließend ging es mit dem Bus nach Miramar zu nem Strand. Der Bus war super überfüllt und es war einfach nur schrecklich. Am Strand war Tim DIE Attraktion für die indischen Touristen. Alle wollten Fotos von ihm machen. Als wir gerade gehen wollten, kamen nen paar indische Kerle, die nen Foto mit mir machen wollten Das war echt lustig!! Zu Abend haben wir dann am Strand gegessen, was ein großer Fehler war, denn in der Nacht waren wir alle außer Ruth sick. Die ganze Nacht durch und morgens ging es Alex wieder besser. Die anderen haben dann noch einen Strandtag eingelegt, während ich im Bett geblieben bin. Abends ging es mir aber schon wieder soweit ganz gut, und ich habe geduscht und bin nen bisschen rumgelaufen.


Am nächsten morgen ging es mir wieder super (naja, ich war noch etwas schwach auf den Beinen, aber das bleibt wohl nicht aus). Von morgens an, bis so gegen 3 Uhr waren wir auf einer Bootstour. Wir haben Delfine gesehen, waren angeln und schnorcheln und sind dann zu einem abgelegenen Strand gefahren. Das war echt ein super Erlebnis und alle hatten eine Menge Spaß.

Abends sind wir dann zu einem super teurem Hotel gefahren, wo wir zu Abend gegessen haben. Es gab europäisches Essen und Buffet. Also haben wir richtig reingehauen Da Joe eine Mitgliedskarte hat, wurde es etwas billiger.

Am 29. sind wir mit dem Taxi zum Anjuna Markt gefahren. Dort haben wir erstmal alles angeguckt und dann natürlich auch ne Menge gekauft. Mir wurde ja von gewissen Personen -Hannah- deutlich mitgeteilt, dass man sich über Mitbringsel immer sehr freut.....dann freu dich schonmal!!!

Zu Mittag haben wir an einem Restaurant halt gemacht, dessen Essen sogar okay war

Anschließend ging es mit dem Taxi weiter zu einem Fort, zu dem wir erstmal noch 15 min Bergauf klettern mussten. Von oben hatte man dann aber einen super geilen Ausblick und der Aufstieg hat sich echt gelohnt. Auf dem Rückweg hat Joe uns dann alle genervt, in dem er die ganze Zeit gesagt hat, dass er unbedingt in eines der “gut qualifizierten“ Restaurants in der Umgebung wollte. Da aber keiner von uns anderen Lust darauf hatte, haben wir letztendlich was beim Takeaway bestellt und bei denen in der Wohnung gegessen.

Der Tag hat mir klar gemacht, dass wenn ich mal heirate ich erst mit meinem Mann in den Urlaub fahre, bevor ich Ja sage


Am nächsten Morgen sind wir dann mit den Taxi nach Alt Goa gefahren, wo wir uns das langweiligste Museum der Welt angeguckt haben, sowie 2 Kirchen, die auch nicht gerade interessant waren. Das einzig interessante waren die indischen Touristen, die alle Fotos von mir machen wollten. Weiter gings zu einer Spice Farm, wo wir uns erst die Farm angeguckt haben, anschließend dort was gegessen haben und dann zusammen mit einem Elefanten gebadet haben Oder eher der Elefant hat gebadet, wir saßen auf seinem Rücken und wurden geduscht! Das war super von lustig und echt erfrischend.


Abends wurde dann gepackt und am nächsten morgen haben wir nochmal einen Strandtag gemacht. Abends ging es dann nochmal in das Restaurant vom 1. Abend und um 9 Uhr wurden wir abgeholt und es ging zum Flughafen. Der Flug zurück war ganz ok, ich habe viel geschlafen. In London angekommen haben wir unser Auto abgeholt und haben nur 4 Stunden nach York gebraucht. Hier angekommen haben wir ausgepackt usw.....Andrew ist sofort zu Sophie, da die beiden 2 jähriges Jubiläum hatten.

Naja, der Rest der Zeit bis heute ist so rumgegangen. Montag hatten wir noch frei, und ab Dienstag ging es wieder in die Schule. Das war aber ganz ok und gestern war ich bei Caro Zuhause. Heute bei Claire und wir haben uns nett unterhalten. Abends war dann Youth group und wir hatten ne Menge Spaß.

Morgen Abend gehe ich Babysitten, da bin ich auch schon gespannt drauf.

So, ich hoffe ich habe euch nicht gelangweilt und eure Neugierde befriedigt!!!


Bis ganz Bald, jetzt wo mein PC wieder geht

GLG Mirjam

7.1.11 00:46
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung